Internationale Chemieolympiade-Landesförderung NRW

Das Landesseminar vom 19.02. bis 23.02.2022


Endlich wieder in Präsenz und zum 26. Mal fand das Landesseminar NRW der Internationalen ChemieOlympiade, als Anerkennung für außerordentliche Leistungen in der zweiten Runde der IChO 2022, aber auch als weitere naturwissenschaftliche Herausforderung in Leverkusen und Köln statt. Die engagierte Förderung der jungen Chemietalente hat im Chempark Leverkusen eine langjährige Tradition. Die LANXESS AG hat das Landesseminar sehr großzügig mit 10.000 EURO unterstützt.
Presseinformation der LANXESS Bildungsinitiative


Den 20 besten jungen Nachwuchschemikern aus NRW wurde ein fünftägiges, vielfältiges Programm aus Theorie, Praxis, Kultur und Sport geboten. Durch die Bearbeitung anspruchsvoller, theoretischer Aufgaben aus verschiedenen Teilgebieten der Chemie, sowie der Lösung praktischer Probleme der experimentellen Forschung werden die Teilnehmer unter anderem auf die Anforderungen der dritten Auswahlrunde vorbereitet, die fünf von ihnen dann auch erreichten. Herzlichen Glückwunsch!.

Programm des Landesseminars.

Die Planung und Durchführung des theoretischen Programms des Landesseminars wird jedes Jahr von ehemaligen Chemieolympioniken, nun Mitglieder des Fördervereins Chemie-Olympiade e.V., organisiert, auch der Erfahrungsaustausch zum Wettbewerb sowie nützliche Studieninformationen runden ihr Programm ab.

LANXESS organisierte eine Werksrundfahrt durch den Chempark bei der Einblicke in die Vielfalt der am Standort ansässigen Chemiebetriebe erhalten wurden, vor allem aber wurden Produktionen und die Geschichte der verschiedenen LANXESS-Betriebe im Chempark vorgestellt.

Für das praktische Training öffnete die TH Köln auf dem Campus Leverkusen ihre Labortüren. Prof. Dr. Dirk Burdinski präsentierte ein anspruchsvolles Programm mit einer Flourescein-Synthese und der Verwendung dieses Farbstoffes als Indikator bei der anschließenden Argentometrie zur Bestimmung des Chloridgehaltes einer unbekannten Lösung. Studentinnen und Studenten der Hochschule unterstützten die Chemieolympioniken bei der praktischen Arbeit.

Kurzbericht des Seminars

Bild "NRW - Programm Landesförderung:Gruppe_gross_020-1.jpg"

Bildmaterial: ©  LANXESS AG

Alle Teilnehmenden und Organisatoren am Labortag im Gebäude Q18, Standort des Studierendenlabors der TH Köln.

Oberste Reihe von links nach rechts: Nina Hasenkamp (LANXESS AG), Dr. Simon Scheeren (Landesförderung NRW), Alexander Bonkowski (Förderverein Chemie-Olympiade), Prof. Dr. Dirk Burdinski (TH Köln), Birgit Vieler (Landesförderung NRW)
Zweite Reihe links: Maximilian Fellert (Förderverein Chemie-Olympiade)

Für die feierliche Urkundenvergabe öffnete die LANXESS am 23.2.2022 die 19. Etage des LANXESS Towers in Köln. Neben Dr. Stephanie Coßmann, Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektorin bei LANXESS nahm auch Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalens an der Veranstaltung teil. Beide würdigten in besonderer Weise die Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger.  


Die Teilnehmer am Landesseminar:

Moritz Böger Evangelisch Stiftisches Gymnasium, Gütersloh
Anna Bütfering Gymnasium Laurentianum, Warendorf  
Janne Maximilian Glüsen Cecilien-Gymnasium, Düsseldorf
Zong Xiang Hu Gymnasium der Gemeinde Kreuzau
Dominic KrügerMathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium, Mönchengladbach
Johannes Lohamann Martin-Niemöller-Gesamtschule, Bielefeld
Julius Lübbering St. Pius-Gymnasium, Coesfeld
Timur Malikov Theodor-Fliedner-Gymnasium, Düsseldorf
Maren Sophie May Luisen-Schule, Mülheim an der Ruhr
Nick Rasberger Marianne-Weber-Gymnasium, Lemgo
Frieda RomahnMärkisches Gymnasium, Iserlohn
Simon Rüschenschmidt Gymnasium St. Christopherus, Werne
Tobias SampelsAnno-Gymnnasium, Siegburg
Samantha Schlief Werner-von-Siemens-Gymnasium, Gronau
Alexander SchützenbergHeinrich-Böll-Gesamtschule, Oberhausen
Jasper SommerhoffAlbert-Schweitzer-Gymnasium, Hürth
Leonie TheisBerufskolleg am Haspel, Wuppertal
Hannah von Giesen Gymnasium Fabritianum, Krefeld
Lea WalterGymnasium Stift Keppel, Hilchenbach  
Wladimir WlassowMax-Planck-Gymnasium,Bielefeld


Aktualisiert am 25/02/2022 von Birgit Vieler